Neues Material und neue Ideen für die Transportindustrie

Auf der IAA in Hannover stellt Primo ab dem 25. September maßgeschneiderte Profillösungen für die Transportindustrie vor.

Auf der IAA in Hannover stellt Primo maßgeschneiderte Profillösungen für die Transportindustrie vor.

Primo wird vom 25. September bis 2. Oktober 2014 Teil der IAA in Hannover sein. Die IAA ist eine der größten Messen für die Nutzfahrzeug- und Transportindustrie weltweit, und am Primo-Stand können Besucher fortschrittliche Lösungen für extrudierte Profile für Nutzfahrzeuge ansehen und erleben. Türdichtungen, Regenstopp-Dämmungen, Schläuche, Flaschengurte und noch viel mehr.

Primos Expertenwissen in Bezug auf die Entwicklung und Fertigung von extrudierten und coextrudierten Profilen macht das Unternehmen zu einem bekannten und geschätzten Zulieferer für die internationale Transportindustrie. LKW, Züge, Schiffe, PKW... Primo hat eine unglaubliche Vielfalt von extrudierten Kunststoffprofilen für jedes moderne Fahrzeug im Angebot. Es werden immer neue Materialien und Methoden entwickelt, während die Nachfrage nach solchen Profilen stetig wächst.

Primos Leiter des Geschäftsbereichs Verkehr und Transport Joakim Häggblom erklärt: „In der Transportindustrie geht es oft darum, alternative Materialien zu finden, um herkömmliche Materialien wie Metalle zu ersetzen. Extrudierte Kunststoffprofile für Rahmen, Schläuche etc. sind recycelbar und tragen dazu bei, das Gewicht von Fahrzeugen zu verringern, sodass die Nutzung unserer Profile bedeutende Umweltvorteile mit sich bringt. Und außerdem ermöglichen neue Materialien es oft, beim Bau von Fahrzeugen ganz neue Wege einzuschlagen. Wir sind ein wichtiger Bestandteil dieses Megatrends der Fahrzeugkonstruktion, da wir uns so gut mit Extrusion auskennen und weil wir wissen, wie wir gemeinsam mit unseren Kunden Ideen entwickeln können.“

DIY-Türdichtungen für Hersteller von Anhängern und Aufliegern

Eine weitere Innovation, die Primo vorstellt, ist das neue Produktsortiment an standardisierten Türdichtungen, die speziell für Türen von Kühlaufliegern und Aufbauten konzipiert wurden.

Darüber hinaus bietet Primo aber kleinen und mittleren Herstellern von Anhängern und Aufliegern die Möglichkeit, selber maßgeschneiderte Dichtungen herzustellen und dafür Rohmaterialien und speziell angefertigte Schweißeinheiten zu verwenden.

Primo bietet Herstellern auch eine komplette Schulung für den Gebrauch der Schweißausrüstung an und stellt Anweisungen zur Verfügung.

Für kleine und mittlere Hersteller von Anhängern ist die eigene Herstellung von Türabdichtungen mit bedeutenden Vorteilen und Einsparungen verbunden. Vorteile in Bezug auf Produktionskosten und Vorteile, schnell maßgeschneiderte Türen liefern zu können.

Sie finden Primo in Halle 25, Standnr. C67.

Besuchen Sie die Webseite der IAA: www.iaa.de/en

Über Primo 

Die dänische Gruppe hat ihren Hauptsitz in Kopenhagen und verfügt über Vertriebs- und Produktionsaktivitäten an 11 Standorten in Europa und China. Die Gruppe beschäftigt derzeit 980 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 205 Millionen EUR (per 31.12.2022). Das Unternehmen wurde von der Familie Grunnet gegründet und befindet sich in ihrem Besitz. Seit seiner Gründung im Jahr 1959 hat sich das Unternehmen auf die Entwicklung und Herstellung maßgeschneiderten Profillösungen aus Kunststoff spezialisiert.