Coloplast benötigte schnellere Fertigung – Primo half aus

Die Nachfrage nach Urinbeuteln steigt auf der ganzen Welt. Als weltweit führender Hersteller dieser Beutel brauchte Coloplast dringend Unterlieferanten, die mit dem Tempo Schritt halten können. Als Primo Medico die Produktion eines wichtigen medizinischen Schlauchs erhöhen sollte, wurde in Rekordzeit eine neue Extrusionsanlage in Polen in Betrieb genommen.

Primo entwickelt zusammen mit Coloplast medizinische Schläuche

Der dänische Medizinriese Coloplast gilt weithin als eines der innovativsten Unternehmen der Welt und genießt das absolute Vertrauen sowohl von Endnutzern als auch von Fachkräften aus dem Gesundheitsbereich.

Coloplast ist einer der führenden Herstellern von Beuteln, die es Patienten mit Harninkontinenz ermöglichen, ein so normales Leben wie möglich zu führen. Diese Beutel sind mit von Primo Medico in Polen hergestellten medizinischen Schläuchen versehen, und die Qualität und Präzision dieser Schläuche ist genauso wichtig wie die Integrität des Beutels selbst.

Über Primo 

Die dänische Gruppe hat ihren Hauptsitz in Kopenhagen und verfügt über Vertriebs- und Produktionsaktivitäten an 11 Standorten in Europa und China. Die Gruppe beschäftigt derzeit 980 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 205 Millionen EUR (per 31.12.2022). Das Unternehmen wurde von der Familie Grunnet gegründet und befindet sich in ihrem Besitz. Seit seiner Gründung im Jahr 1959 hat sich das Unternehmen auf die Entwicklung und Herstellung maßgeschneiderten Profillösungen aus Kunststoff spezialisiert.